Pressemitteilungen

21.02.2014

Jahresrückblick – peiker etabliert sich als Großserienlieferant im Geschäftsfeld „Telematik & Connectivity“

Für das Geschäftsjahr 2013 zieht der Friedrichsdorfer Automobilzulieferer peiker acustic GmbH & Co. KG eine positive Bilanz: Das vierte Jahr in Folge konnte die peiker Firmengruppe ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr steigern. Durch seine weitsichtige Geschäftspolitik ist es dem Mittelständler gelungen, sich im Geschäftsfeld „Telematik & Connectivity“ zu etablieren. Dank der Investition in hochmoderne Produktionstechnologien konnte peiker seine Wettbewerbsfähigkeit am Firmenhauptsitz in Friedrichsdorf nachhaltig stärken und schuf innerhalb der Unternehmensgruppe 53 neue Arbeitsplätze.

Auch dieses Jahr verzeichnet der Automobilzulieferer peiker acustic GmbH & Co. KG eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr: Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet die peiker Firmengruppe mit Tochtergesellschaften in Frankreich, den USA, Mexiko und China rund 173 Mio. Euro Umsatz.

Die nahtlose Integration der Telekommunikationswelt ins Fahrzeug hält weiter an. Aus diesem Grund verfolgt das Unternehmen seit 2005 die Strategie, sich im Geschäftsfeld „Telematik, Connectivity & Multimedia“ zu positionieren. Tatsächlich wurde fast 60% des Umsatzes im Jahr 2013 in diesem Geschäftsfeld generiert.
Im April dieses Jahres wurde peiker sogar mit dem BMW Supplier Innovation Award 2013 in München ausgezeichnet. Insgesamt waren 16 Unternehmen in verschiedenen Kategorien nominiert. Der inhabergeführte Mittelständler erhielt den Preis in der Kategorie „Connected Drive“ für seinen innovativen LTE Car Hotspot, der die Nutzung der vierten Generation des mobilen Internets LTE im Fahrzeug ermöglicht.

Im Zuge seiner Internationalisierung konnte der Friedrichsdorfer Kommunikationsspezialist dieses Jahr den ersten chinesischen Automobilzulieferer als Kunden gewinnen. Nachdem das Unternehmen im Mai 2013 eine Handelsgesellschaft in Shanghai/China gegründet hat, beliefert peiker seit Oktober den chinesischen OEM Qoros.

Im Geschäftsjahr 2013 investierte peiker rund 20 Mio. Euro, wobei der überwiegende Teil auf den Entwicklungs- und Fertigungsbereich im Stammhaus in Friedrichsdorf entfiel. Mit seinem hochmodernen Maschinenpark hat das Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit seines Produktionsstandortes in Deutschland nachhaltig gestärkt. Auch 2014 wird peiker wieder über 20 Mio. Euro investieren, um die Entwicklung seiner Modultechnik im Connectivity- und Telematik-Bereich weiter voranzutreiben und sich für seine verstärkte Rolle als Großserienlieferant zu rüsten.

Sowohl am Firmenhauptsitz in Friedrichsdorf als auch bei den Tochtergesellschaften baute peiker auch 2013 sein Stammpersonal weiter auf. Mit rund 53 Neueinstellungen in diesem Jahr zählen inzwischen 825 Personen zur Stammbelegschaft der peiker Firmengruppe, dazu kommen 95 Zeitarbeitnehmer, mit der das Unternehmen Kapazitätsspitzen abdeckt. Personal wurde vor allem im Entwicklungs- und Fertigungsbereich eingestellt. Im Jahr 2014 ist ein weiterer Personalaufbau in diesen Bereichen geplant. Erste Prognosen ergeben eine durchschnittliche Gesamtmitarbeiterzahl von weltweit 869 Beschäftigten.

Für das Jahr 2014 rechnet die peiker Firmengruppe mit einem weiteren Umsatzanstieg auf über 200 Mio. Euro Umsatz.
 „Lösungen für das vernetzte Fahrzeug sind in der Automobilindustrie der Wachstumstreiber des 21. Jahrhunderts, eröffnen Sie doch grundsätzlich neue Geschäftsmodelle für die OEMs und somit auch für uns als Zulieferer“, hebt peiker Geschäftsführer Reinhard Kromer-von Baerle hervor. „Durch unsere visionären Entwicklungen können wir maßgeblich am Geschäftsfeld ‚Telematik und Connectivity‘ partizipieren.“

 

Zu peiker:

Die peiker acustic GmbH & Co. KG zählt zu den führenden Anbietern von Komponenten rund um den Bereich Kommunikationstechnik – sowohl im Fahrzeug als auch für den professionellen Funk (PMR). 1946 als Akustikunternehmen gegründet, erstreckt sich das Produktportfolio heute über sämtliche Komponenten des Infotainments und Entertainments in Fahrzeugen. Mit seinen Connectivity Modulen ermöglicht peiker unter dem Schlagwort „Connected Car“ durch den schnellen und zuverlässigen Datenaustausch im Fahrzeug die komplexe Anbindung an Internet, Navigation sowie herstellerspezifische Assist-Dienste und den gesetzlichen Notruf (eCall). Neben namhaften internationalen Premium-Automobilherstellern zählen auch Industrieunternehmen, Behörden und Mobiltelefonhersteller zum Kundenstamm von peiker.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.peiker.de.

Pressekontakt:

Falk Ißmer
Unternehmenssprecher

peiker acustic GmbH & Co. KG
Max-Planck-Straße 28-32
61381 Friedrichsdorf/Ts.

Tel: 06172 767-0
Fax: 06172 767-158
E-Mail: falk.issmer@peiker.de